Fauna

AusstellungICH UND DAS TIER
Spekulatives Design als Vermittlungsstrategie im öffentlichen und halböffentlichen Raum

Die Phantasie- und Wissensgeschichte des Tier-Mensch-Verhältnisses ist vielfältig und hat sich über die Jahrtausende gewandelt. Wir halten uns Haus- und Nutztiere, sie ernähren und kleiden uns, wir schauen sie uns im Zoo an oder haben Stoffbären zum knuddeln. Die Studierenden des 2. Semesters BA Art Education der Zürcher Hochschule der Künste konzipierten aus dieser Auseinandersetzung heraus erweiterte Formen von Vermittlungsformaten für den öffentlichen Raum, die das Verhältnis von Mensch und Tier ins Zentrum stellten. Es enstanden spekulative Konzepte und Entwürfe für kommunikative Produkte, Plakatserien, performative Installationen und Aktionen.

Alle 56 Konzepte werden im Anschluss in einer kleinen Publikation gesammelt und veröffentlicht. Ein Teil der entwickelten Ideen ist nun in unserer Expo zu sehen und soll dazu anregen unser Verhältnis zu den Tieren zu überdenken.

DIE STUDIERENDEN:

Séverine Antille
Patricia Ender
Katharina Lottenbach
Alicia Meier
Francesca Peluzzi
Louie Rechsteiner
Lurik Riesen
Mia Sandhu
Pascale Speck
Jalscha Sturzenegger
Mika Zahner

DIE DOZIERENDEN:

Eva Wandeler
Stefan Wettstein
Piero Glina